Zurück auf Kurs nach der Verletzung

Heute war es soweit. Nach nun mehr geschlagenen 2 1/2 Wochen die mir wir eine gefühlte Ewigkeit vorkamen, konnte ich endlich wieder ein normales Workout inklusive Sprung-Übungen absolvieren. Nachdem ich Montags endlich den Arzt aufgesucht hatte, bekam ich die Diagnose: Überbeanspruchung der Muskulatur sowie eine Entzündung der darunter liegenden Knochenhaut.

Die Entzündung klang in meinen Ohren erst mal gar nicht gut. Der äußerst kompetente Arzt gab aber sofort Entwarnung und sagte mir, dass ich mit Hilfe einer Spritze in 2-3 Tagen wieder ins Training starten könnte. Er meinte von sich aus, dass ich ja sicher nicht länger als unbedingt notwendig pausieren möchte. Das nenne ich mal engagiert. Etwas lustig fand ich in diesem Zusammenhang noch, dass er bei dem Wort Freeletics sofort hellhörig wurde und mich gefragt hat, um was es sich dabei denn eigentlich handele. Grund seiner Neugier: in der vergangenen Woche hatte er 3 Freeletics Verletzte in der Praxis 🙂 Jedenfalls durch die Spritze, in Kombination mit den verschriebenen Tabletten war ich heute wieder voll einsatzbereit.

Dem Coach war es offensichtlich völlig egal, dass ich noch in der Woche zuvor „Unterschenkel“ als Einschränkung aktiviert hatte 🙂 Das war mir dann klar, als ich den Plan für Woche 11 erblickte.

  1. Aphrodite
  2. Dione
  3. Kentauros
  4. Gaia Strength 8/10 (was zur Hölle!!!?)

Besonders der Muskelkater Garant Kentauros wird wieder super. Aber mit 8 Runden Gaia Strength wurde der Vogel vollends abgeschossen. Selbst das Standard Gaia hatte ich bis Dato noch nie gemacht. Beim Blick ins Programm fiel mir dann doch mal kurz die Kinnlade herunter. 320 Hampelmänner, 240 High Jumps , 160 Frogger, 80 Standup Jumps. Jawoll. Das verspricht der Muskelkater meines Lebens in den Beinen zu werden. Ich will eigentlich bei jedem Workout den Stern erkämpfen, aber dabei kann ich jetzt schon sagen, dass es an den Standup Jumps scheitern wird. Aktuell komme ich einfach noch nicht ohne Zuhilfenahme der Hände auf die Beine.

Die Woche fing heute mit der alten Aphrodite gut an. Für die lange Abstinenz von Burpees und co. war ich mir der Zeit von 31:57 min durchaus zufrieden. So kann es weiter gehen. Falls ihr also auch mal verletzt oder eingeschränkt wart bzw. seid, lasst euch dadurch nicht entmutigen. Trainiert weiter im Rahmen der gegebenen Möglichkeiten und schont die betroffenen Muskelgruppen komplett. Das ist einfach der beste Weg wieder schnell auf die Beine zu kommen.