Woche 5 mit Apollon Endurance beendet

Zum Ende von Woche 5 stand heute noch Apollon Endurance auf dem Plan. Apollon hatte ich bisher noch gar nicht gemacht auch nicht in der Standard Variante. Der Fokus auf Ausdauer wird einem bei Betrachten der Übungen sofort klar. Sprawls, HH Squats, sowie 400 Meter Laufeinheiten im Mix machen klar dass es hier mehr um Luft als um Kraft geht.

Im Nachhinein würde ich sagen, dass es eines der „leichtesten“ Workouts war, die mir bisher begegnet sind. Wobei leicht im Kontext von Freeletics natürlich relativ ist. Am schwierigsten für mich war das Laufen unmittelbar nach den Sprawls. Besonders in der letzten Runde waren die Beine schon etwas schwerer. Am Ende landete ich bei etwa 22 Minuten. Was die Zeit wert ist, werde ich erst beim nächsten Workout wissen.

Im Anschluss an das Workout habe ich mir gleich die nächste Woche generieren lassen. Der Coach muss mich einfach gerne haben, da er mir wieder meine geliebte Venus als auch Aphrodite aufgetragen hat. Für diese Woche habe ich den Fokus auf Strength verlagert und auf 3 Trainingstage reduziert. Um so mehr verwundert mich die Wahl von Aphrodite, die ja eher zu den Cardio Workouts zählt. Aber der Coach entscheidet und ich nehme es an. Insgesamt sieht es also in Woche 6 wie folgt aus:

  1. Aphrodite
  2. Venus
  3. Kentauros Strength (3/6)

Mein Ziel ist es bei Aphrodite etwas näher in Richtung der 30 Minuten zu gelangen.