Woche 1 nach Zwangspause

So nun ist sie rum. Woche 1 nach meiner 3 Wöchigen Zwangspause. Passenderweise war das Coach Woche 11, das macht es mir leicht meinen Fortschritt zu verfolgen in den nächsten Wochen. Die gute Nachricht ist, dass das rechte Bein den Belastungen der Woche soweit Stand gehalten hat. Die schlechte Nachricht ist, dass ich von der Leistung natürlich wieder ein gutes Stück zurück gefallen bin.

Auf dem Plan standen in der Woche Aphrodite, Dione, Kentauros sowie mit Gaia Strength ein noch unbekanntes Workout. Aphrodite und Dione waren wie gewohnt fordernd. Bestzeiten waren hier natürlich nicht drin nach so langer Pause. Das volle Kentauros hatte ich bis dato noch nicht absolviert gehabt. Das war eine enorme Belastungsprobe für das angeschlagene Bein. Obwohl ich unmittelbar nach dem Workout wieder leichte Schmerzen verspürte, war am nächsten Tag wieder alles in Ordnung. Das war auch gut so, weil die eigentliche Wochenaufgabe in Form von Gaia Strength noch wartete.

Mit diesem Leckerbissen vertrieb ich mir dann am Samstag fast eine Stunde die Zeit. Besonders bei den High Jumps habe ich mir extrem viel Zeit gelassen und auf eine perfekte Technik geachtet, da ich mir bei dieser Übung die Verletzung zugezogen hatte. Meiner Meinung nach ist dabei das Verletzungsrisiko auch mit am höchsten. Alles andere hierbei war kein größeres Problem. Selbst die Standup Jumps vor denen ich etwas Respekt hatte, konnte ich auf Anhieb mit Stern erledigen.

Zum Ende der Woche habe ich dann nochmal ein Foto (siehe Oben) gemacht und mit einem Foto vom März verglichen. Das Resultat hat mir dann doch ein gutes Gefühl zum Ende der Woche gegeben und zeigt mir dass ich auf einem richtig guten Weg bin; einem Weg den ich definitiv weiter gehen werde. Woche 12 kann kommen!